cri.du.coeur
#3

Mein Liebster,

ich habe dir noch gar nicht gesagt, wie schön das Weihnachtsfest mit dir war. Wie froh ich war an diesem Abend in deiner Nähe sein zu dürfen. Ich habe mich über dein Geschenk sehr gefreut. Den Kalender mit den vielen Fotos aus dem vergangenen Jahr. Fotos von uns und gemeinsamen Sachen. Sehr habe ich mich gefreut. Sogar mein Herz. Aber mein größtes Geschenk an diesem Abend warst wohl du. Deine Liebe zu mir. Ein Weihnachtsfest mit jemandem zu verbringen, den man wirklich liebt.

Das Jahr geht nun auch zu Ende. Ein ganzes Jahr, welches nur uns beiden gehörte. Eines mit so vielen erlebten Sachen. Weißt du noch, als wir in Hamburg waren? Es war so schön. So schön, dass ich jedes Wochenende Städte mit dir entdecken könnte. Weißt du noch, die vielen Konzerte auf denen wir waren und die schöne Musik zu zweit genießen konnten. Das Highlight war dann wohl im Sommer die Amerikareise. Wie wunderschön sie war. All die Dinge, die es zu sehen gab mit vier Augen sehen zu können. Mit deinen und meinen. Wie schön das war. Fast sechs Wochen zu zweit. Und all die anderen Dinge erst, wo ich Tage Zeit haben müsste, um sie alle nieder zu schreiben?
Doch leider kann ich meine Augen nicht vor den negativen Dingen verschließen. Vor den Streits, die sehr schmerzen. Von denen, die ein Ende zeigen. Nach denen es eigentlich vorbei sein müsste.
Ebenso, wie ich mich auf das neue Jahr freue, habe ich auch Angst. Angst was mit uns passieren wird. Wird man sich verlieren? Beieinander bleiben? Ich habe wirklich Angst.

Deine ängstliche Freundin.

cri.du.coeur am 30.12.06 12:18


#2

Hallo mein Liebster,

ich freue mich sehr auf Weihnachten. Ich möchte deine Augen strahlen sehen, wenn du dein Geschenk siehst. Deinen sicherlich verwunderten Blick mit deinem Lächeln, weil du es vielleicht lustig findest. Hoffentlich gefällt es dir, denn ich möchte dir eine Freude machen, über die du dich auch wirklich freust. Ich hoffe es.
Ich freue mich auch diesen Tag mit dir verbringen zu können. Sehr sogar. Mit dir in die Kirche zu gehen, das leckere Essen, die Augen der Anderen zu beobachten, wenn sie ihre Geschenke auspacken, deine Hand halten zu können. Das Fest der Liebe mit meinem Liebsten. Und unsere Liebsten natürlich. Deine und meine Familie. Auch wenn ich etwas Angst habe. Es ist doch komisch Weihnachten an zwei Orten zu verbringen oder in einer 'fremden' Familie. Erst hier, dann dort. Aber ich freue mich auf ein schönes Weihnachtsfest mit dir.

Deine Freundin.

cri.du.coeur am 23.12.06 13:46


 [eine Seite weiter]
Une et Deux
Gratis bloggen bei
myblog.de